Außenlicht-Steuerung

Sicherheit durch Aussenlicht

 

Licht gibt uns Sicherheit, das haben schon die Urmenschen gelernt, wenn sie ein Feuer entfacht haben.

Für den Schutz gegen Einbrecher ist eine Beleuchtung des Aussenbereichs des zu schützenden Objekts ein wirksamer Schutz, da ein Angriff nicht in der schützenden Dunkelheit erfolgen kann.

Vor allem in Zeiten der kürzeren Tage ist ein gut geplantes Aussenlicht sehr wichtig. Man verwendet dafür heute fast nur mehr LED Lichtstrahler, die vorallem den Vorteil einer langen Lebenszeit und damit einer geringeren Wartung haben.

 

Die Ansteuerung der Lichter kann erfolgen durch

  • Dämmerungsschalter (Licht leuchtet nur während der Dunkelheit)
  • Zeitsteuerung (Die Einschaltzeit ist frei wählbar)
  • Bewegungsmelder (Nur bei Bewegung wird das Licht aktiviert)
  • Handbetrieb (Über eine Schalter an der Wand oder auch per Funk möglich)
  • Eine Kombination aus diesen Möglichkeiten

 

Bewegungsmelder

Ein Bewegungsmelder überwacht einen Bereich auf schnelle Temperaturänderungen. Tritt ein Mensch in diesen Bereich wird er auf Grund seiner Körpertemperatur erkannt und der Bewegungsmelder schaltet das Licht ein.

Leider kann ein einfacher Melder aber nicht den Unterschied zwischen einem Menschen und z.B. einer Katze unterscheiden. Aus diesem Grund ist der Einsatz von speziellen tierimmunen Bewegungsmelder ratsam, die sämtliche Störungsquellen wie Kleintiere, Wind, Schnee oder Regen ausfiltern.Bewegungsmelder Für Außen

 

Bei der nachträglichen Installation ist der Einsatz von FUNK-Bewegungsmelder von Vorteil, da diese batterieversorgt sind und somit keine Verkabelung notwendig ist!

260X160 Anrufen Pirker

Mein Name ist Lukas Pirker. Gerne berate und unterstütze ich Sie bei Ihrer Aussenlicht-Steuerung.

Telefon: 02243/ 323 53 41